Info

zutun

kurzfilm 2007

Ein junger Mann wird von Aufgaben und dem dazugehörigen Stress überwältigt.

Reaktion

Festival


TV

storyboard

Prozess

Konzept

Nach der Aufnahme im Filmbereich der HfG fahren alle Neuen gemeinsam einige Tage weg, um gemeinsam Filme zu drehen. Mein Film handelt davon wie ein junger Mann droht an seinen Aufgaben zu ersticken. Um zu zeigen wie stressig die Situation ist und wie viel ihm durch den Kopf geht, häufen sich die Stimmen in seinem Kopf.
Um die Lösung des Problems interessanter zu visualisieren stellte ich sie als einen schwarzen Kritzelklumpen da, den er sich aus dem Kopf zieht.


Umsetzung

Ich hatte auf unserer Fahrt einen Tag und 25 Minuten Band zur Verfügung um meinen Film zu drehen. Als Stellvertreter für den Klumpen habe ich ein mit Wasser gefülltes Kondom und ein paar kleine Knetklumpen verwendet. Nachdem ich den Film geschnitten hatte, zeichnete ich mit einem Intuos2 Bild für Bild den Klumpen und seine Ableger ein.

Personen

  • regie | animationMarc Rühl
  • chris heringRobert Naumann
  • postbotinJudith Niederkofler
  • kameraKay Bader
  • kamera assistenzPia Zölzer
  • lichtDavid Jahn
  • licht assistenzBoris Dörning
  • tonThomas Kneffel
  • ton mischungBernd Zimmermann
  • projektbetreuungRotraut Pape
  • produktionHfG Offenbach | Éléphant Terrible
  • dankeKatharina Rachor | David Linderman | Dana Mikelson | Nina Werth | Erika Surat Anderson | Birgit Lehmann

nach oben