Info

ZweiSterben

kurzfilm 2008

Ein teilweise animierter Kurzfilm übers Sterben für 3sat.

Reaktion

Festival


TV


Web


DVD

Zitat

This simple and sweet meditation on Death, has, ironically, put a big smile on a my face in the middle of a humdrum working day. It is filled with delightful things (check out the animated tears, the legs of the live action characters in the first scene, and so on. The acting was pretty decent too, but the best part is the TWIST at the end of the story.
Lilian Darmono, Motionographer.com
Marc Rühl, Student an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach im Bereich Visuelle Kommunikation, erzählt eine originelle, pointierte Geschichte, die mit den Vorstellungen vom Jenseits auf humorvolle Weise spielt. Real gedrehte Szenen werden mit optischen Tricks verfremdet und mit Zeichentrickpassagen kombiniert.
Filmredaktion, 3sat.de

storyboard

Prozess

Konzept

3sat kam auf die HfG Offenbach und die KHM in Köln zu, weil sie Kurzfilme für ihren Thementag “Tod und Sterben” brauchten. Mein Konzept war unter den sechs, die ausgewählt wurden. Ich wollte zeigen wie ein Missverständnis dazu führen kann, dass man ein schweres Thema etwas leichter aufnehmen kann.

Nachdem wir unsere erste Drehbuch-Version verworfen hatten, weil ein Mädchen, die sich selbst stranguliert, um in einer Zwischenwelt zwischen Leben und Tod ihre Oma besuchen zu können, doch nicht für so fernsehtauglich hielten, kamen wir auf diese Idee.


Umsetzung

Ich filmte die Darsteller vor Bluescreen um sie später in die Aquarellhintergründe einbauen zu können. Um dem ganzen eine subtil merkwürdige Optik zu geben verzerrte ich die Gesichter und ersetzte die Beine durch gezeichnete Beine, die ich mit Hilfe der Original Beine zurecht trackte.

Die Sequenzen im Himmel versuchte ich möglichst einfach zu zeichnen, um ein bisschen an den Stil von Kinderzeichnungen zu erinnern.

Personen

  • regie | animationMarc Rühl
  • drehbuchMarc Rühl | Jan Eichberg
  • tocherSophie Freitag
  • mutterKatharina Rachor
  • großmutterElse Stauth
  • hundGipsy Schiek
  • kameraDavid Jahn
  • tonThomas Kneffel
  • musikKay Bader | Uktu Mogultay
  • tonmischungKay Bader | Bernd Zimmermann
  • projektbetreuungRotraut Pape
  • redaktionIngrid Gränz
  • produktionÉléphant Terrible | HfG Offenbach
  • im auftrag vonZDF | 3sat
  • dankeAnnegret Freitag | Jens & Melanie Freitag | Christine Rachor | Claus Withopf

nach oben